Berndeutsch

ist manchmal schon komisch. Wir haben kein Präteritum, sondern nur Perfekt, was alles verlängert. Als Abkürzung machen wir dafür aus vielen Aktivitäten ein Verb.

I bi ga pingpöngle = Ich war Pingpong spielen.
I bi ga schlöfle = Ich war Schlittschuh laufen.

(Aber einholen können wir Berner trotzdem niemanden.)

6 Reaktionen zu “Berndeutsch”

  1. Liisa

    ähm, nur damit ich mir nichts Falsches einpräge … heißt es wirklich “pinpöngle” oder doch “pingpöngle”?

  2. Tanja

    Es heisst pingpöngle. Heute ist der Tag meiner viel-Verschreiber. Als ich über unseren Bundesrat Ueli Maurer twittern wollte, habe ich 2x Mauer geschrieben, was den Sachverhalt vollkommen unverständlich machte ;-)

  3. Liisa

    *lach* … okay … nicht, dass ich mich bei meinen Schweizer Freunden blamiere weil ich sie zum “pinpöngle” einlade! ;o) Werde es mir jetzt also korrekt einprägen. ;o)

    Dir morgen einen guten Start in die neue Woche!

  4. Hene

    Wär cha mir für`s Wort “Preiselbeere” e Bärndütsche Translation gä??
    Gruss Hene

  5. Tanja

    Ig nid, leider. Ig säge “Preisubeeri”.

  6. lLuise

    Buchsbeeri

Einen Kommentar schreiben