Homo ludens

Die Altjahrswoche ist da für Spielereien, schon allein, weil alle dann ihre Weihnachtspräsente in Betrieb nehmen. Seit wir - dank beruflicher Veränderungen - in dieser Zeit nicht mehr Jahresabschlüsse machen müssen, haben wir mehr davon.

Ich werde also in den nächsten Tagen die neuen Games den Kindes kennen lernen, Table-Top-Figuren anmalen, mit der ganzen Sippschaft “Wer-bin-ich?” spielen, endlich passende Pics für die Cover-losen Alben auf meinem iPod laden, meine geschenkte Musik hören, dazu feierlich meinen neuen Skullcandy einweihen, die Fortsetzung von Trickfilmen gucken, ein Dutzend schöne Plätze aufsuchen, an denen ich schon hundertmal war, Fotos machen, die ich schon tausendmal gemacht habe, mich hinter meiner Inwendig-Lern-Gedichtsammlung verschanzen und viele andere Dinge tun, ohne die das Leben problemlos funktionieren würde. (Bloggen gehört nicht dazu.)

Weihn08

4 Reaktionen zu “Homo ludens”

  1. Herr Rau

    Table-Top-Figuren? Das interessiert mich. Frohe Tage wünsche ich euch und schönes Spielen. (Und danke für den Link zur Gedichtsammlung. Jetzt habe ich schon einen halben Vorsatz fürs neue Jahr.)

  2. Tanja

    Herr Rau, ich male nur. Das Kind spielt wie wild HERR DER RINGE - bei uns in Bern mit Kollegen und in der sog. “Zwergenschmiede”, einem kleinen Laden wo sich die Fans alle treffen.

    In anderen Städten einfach in den analogen Läden (meist GAMES WORKSHOP), allerdings noch nicht in Ländern mit anderen Sprachen, obwohl das einfach wäre, weil ja alle wissen, worum es geht. Das Kind holt seine Tipps neben Kollegen aus Handbüchern und aus der Zeitschrift WHITE DWARF. Im Moment steht die Überlegung im Raum, auch noch mit WARHAMMER zu beginnen. Mehr weiss ich dazu leider nicht.

  3. Herr Rau

    Läden wie die Zwergenschmiede kenne ich auch, eines ist bei mir gleich ums Eck. Und Games-Workshop-Läden zeige ich Frau Rau in jeder Stadt, in der wir auf einen stoßen - froh über den Fund, obwohl es die Läden ja wirklich überall gibt, unbemerkt vom Rest der Welt.
    Allerdings mag ich die GW-Spiele alle nicht besonders. Zu viel Miniaturen. Tabletop mag ich eigentlich gar nicht. Bin halt unverbesserlicher Rollenspieler.

  4. Tanja

    Das mit den Rollenspielen kann ich gut nachvollziehen, obwohl ich in meiner Jugend möglichst nur die Requisite war.

    Aber seit den Mangas ist Cosplay auch nicht mehr, was es mal war (seufz), ich kann die Figuren kaum noch unterschreiden. Vielleicht werde ich auch einfach alt.

Einen Kommentar schreiben