Manchmal denk’ ich.

Manchmal bin ich.
Manchmal back’ ich.

SpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbubenSpitzbuben

7 Reaktionen zu “Manchmal denk’ ich.”

  1. Ima

    Jupi! Einfach perf! Und wir haben schon gedackt, es gäbe keine mehr.

  2. Tisha

    Wunderschön!
    Ich schmeck sie schon auf der Zunge!

  3. Liisa

    wow, die sehen ja wunderschön aus, da mag man ja gar nicht reinbeissen … oder hmm … vielleicht doch! :)

    Frohe und besinnliche Weihnachten für Dich und Deine Lieben!

  4. Tanja

    Ima, es ist schon so, dass der Backmeister hier im Hause das Zepter gerne weitergäbe. (Die 8 Güezi-&-Lebkuchen-Wochenenden, die einen vor Weihnachten in die Küche bannen, werden irgendwann mal zuviel sein. So ist das im Alter ;-)

    Liisa, dir auch alles Schöne, Feine, Gute. Wenn du mir deine Adresse schickst, sende ich dir ein paar Güezi. Das ist das Mindeste für all die Buchbesprechungen, von denen ich immer profitiere!

  5. lizamazo

    8 wochenenden? gute güte! zum glück habe ich mit den wybern den einen güezelitag. dieses jahr war die absprache mangelhaft und nun fehlen die spitzbuben schmerzlich, dafür haben ALLE sorten schoggi dran :-)

  6. Tanja

    Ja, das höre ich oft, dass Leute einen Güezitag machen und dann das schaffen, wofür wir total eine Woche brauchen (denn an den besagten Wochenenden machen wir ja nicht non-stopp Teig und Güezi, aber weg können wir auch nicht, gell).

    Ich bin dann immer ein wenig frustriert, aber ich gehe ja auch nicht zu allen die Sorten zählen und probieren ;-)

    Frohe Tage dir und den deinen!

  7. lizamazo

    ui, sehe grad von der skipiste her (emel fast) wieder einmal ins internet. das war im fall keine breitseite - eher ein eingeständnis (dass wir a nicht soo perfekt können und b auch nicht (so viel zeit haben) wollen); habe schon letztes jahr eure güezifotos mit “lääck” und “ooh” bestaunt: wohl bekomms! :-)

Einen Kommentar schreiben