Amuse Bouches der Archivierung

Während ich nicht nennenswert selber blogge, empfehle ich:

Tafelbilderpool via Lehrer Rau:
Amüsant, nachahmenswert und lehrreich. Epik, Dramatik, Lyrik in Lehrer Raus gestochener Schrift und anderes von anderen. Zum Beispiel Angela in Wechselpräposition und dann und wann ein weisser Elefant.

Social Bookmarking via Lehrer Spannagel:
Er macht mit seinen Schülern virtuelle Seminare und bloggen tun sie auch. In seiner schönen Einführung lobt er ihre bisherhigen Beiträge, erklärt danach wie’s weiter gehen könnte und gibt am Ende seiner Freude auf weitere Postings Ausdruck. So hätte ich das als Schülerin sehr gemocht.

Herr Robes sammelt immer und immer weiter Ideen:
Er schreibt nicht nur über neue Archivierungsmöglichkeiten, er führt selber ein Archiv erster Güte. Sein Blog ist ein Siebenmeilenstiefel der internetten Lernentwicklung. Ein Blog, das Bildungsentwicklung nachvollziehbar macht und eines der wenigen, das auch die Berufsbildung im Auge behält.

2 Reaktionen zu “Amuse Bouches der Archivierung”

  1. Jochen Robes

    Danke für die netten Zeilen!!
    Viele Grüße, JR

  2. Tanja

    Gern geschehen. Das Mindeste nach so vielen Jahren Lektüre.

Einen Kommentar schreiben