Adventskranzkerzen

Weil ich letztes Jahr weder Adventkranzkerzen erworben noch solche gezogen habe, ist mein diesjähriger Adventskranz ein Resten-Kranz aus selber gemachten und gekauften Kerzen in drei Farben. Und weil mir das schon zu bunt ist habe ich das weihnächtliche Dekor ganz weggelassen.

Dafür habe ich heute in Bethlehem vier passende Bienenwachkerzen gezogen. (Vor dem Quartierzentrum Tscharnergut wird jährlich extra eine Holzhütte dafür aufgestellt; das sonntägliche Kerzenziehen dort sei frohgemut empfohlen.) Den nächsten ersten Advent sollte ich also wieder stilecht begehen können. So Gott will und wir leben - wie meine Grossmutter zu sagen pflegte.

>Adventskranz 2007<

3 Reaktionen zu “Adventskranzkerzen”

  1. Vero

    You are my hero! Mein letztjähriger Adventskranz war ein Geschenk der Nachbarin. Meine diesjährige Ausrede: Wir haben noch keinen weil ich auf den neuen Tisch und die Deckenleuchte warte - der Tisch wird aus Buche sein - soweit ist klar - aber der kleine Mann möchte eine Laura-Ashleyartige Leuchte mit Kristalltropfen. Einen dazu passenden Adventskranz zu finden übersteigt leider meine Vorstellungskraft. ;-)

    Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit - grüsse an Partner & Sohn.

    Vero

  2. jessica

    Ich habe mal einen Adventskranz aus Stacheldraht geschenkt bekommen. Wie sich herausstellte, war das gewählte Material (also eben der kratzige Stacheldraht) durchaus persönlich zu nehmen - ebenso die Wunden, welche die Person beim “Basteln” erfuhr. Aber heute ist alles wieder im Lot, der Stacheldraht bewacht vielmehr unsere Freundschaft, als dass er noch Wunden zufügt.

    Ist mir nur gerade so in den Sinn gekommen.

    Ich mag übrigens den Duft, der überall dort in der Luft liegt, wo Kerzen gezogen werden.

  3. Tanja

    Liebe Vero, danke für die Wünsche, wir können sie grad alle gut gebrauchen.

    Liebe Jessica - das ist eine schöne Geschichte, meine erste Assoziation dabei war “Dornenkrone”.

Einen Kommentar schreiben