Prognose

Wär ich ein Jäger auf freier Flur,
Ein Stück nur von einem Soldaten,
Wär ich ein Mann doch mindestens nur,
So würde der Himmel mir raten;

Seit das neue Schuljahr und meine neue Arbeit im Kader begonnen hat, vergeht kein Tag, an dem mein Kopf nicht diese Zeilen denkt. Als erste und noch einzige Frau in dem Gremium verfolgt mich der Konjunktiv: Was wäre wenn die Wäsche schon weggeräumt wäre, wenn das Kind das Handout in Englisch schon gemacht hätte, Gitarre geübt hätte, wenn die Reklamation an den Vermieter schon geschrieben wäre – das Bügelbrett schon weggeräumt, die Schulzahnkarte schon quittiert, das Geburtstagsgeschenk schon abgeschickt, die Sommerkleider schon eingemottet…? Wie wäre es nach Hause zu kommen wie meine Kollegen?

Was wäre, wenn ich eine Frau hätte?

Sie würde arbeiten, ein bisschen befördert werden, immer weniger Zeit im Haushalt vergeuden und sich die gleichen Fragen stellen, die Droste-Hülshoff schon im vorletzten Jahrhundert umgetrieben haben.

2 Reaktionen zu “Prognose”

  1. Claudia

    So wäre es - aber so ist es nicht!

  2. Tanja

    Wem sagst du das!

Einen Kommentar schreiben