Tischgespräch [6]

Vater:
Jetzt ist Lischetti tot.
Mutter:
Ja, leider. Ich habe es in den Todesanzeigen gesehen.
Kind:
Wer ist Lischetti?
Vater:
Ein Künstler, ein Sprachmacher, kein Abwart, aber ein „Gegenwart“, der nach allen Seiten putzte.
Kind [lacht laut]:
Und sonst, was hat er sonst noch gemacht?
Vater [liest aus dem Nachruf vor]:
„Weiter als weg kann man nicht gehen“, „Du kung, ich kung, wir kung“, „Der Alltag findet im All statt.“
Kind [immer noch laut lachend]:
Der ist gut.
Mutter:
Der war gut und ist tot.
Vater:
Ja, er hat sich umgebracht.
Kind:
Wie?
Vater:
Das weiss man nicht, es steht nie in der Zeitung.
Mutter:
In der Todesanzeige steht, er sei an Nulosevose gestorben.
Vater:
Ja. Nutzlose-Selbstvorwurf-Seuche.
Kind:
Was gibt es sonst noch für unheilbaren Krankheiten? Ich meine auf der ganzen Welt?
Vater:
Aids, Ebola, Malaria, wenn man es zu spät merkt. Aber eigentlich kann man bei keiner einzigen Krankheit mit Sicherheit sagen, dass 100% daran sterben.
Kind:
Und die Pest? Heute in der Schule hatten wir über die Pest. [Zeichnet den Weg der Pest von China via Europa nach Skandinavien kommentierend in die Luft und erklärt ganz lange.]

2 Reaktionen zu “Tischgespräch [6]”

  1. Esther

    Eure Tischgespräche sind immer köstlich mitanzuhören! Heute habe ich dadurch gelernt, wie “wir kung” zu Stande kommt und was Nulesevose ist. :-)

    Schade, dass aus traurigem Anlass. :-(

  2. Tanja

    Danke! Also ich stelle ja auch nur die köstlichen ins Weblog :-) Habe auch schon Streitereien aufgenommen und Gespräche, in denen ich selber eine ganz schlechte Falle gemacht habe. Uäääh.

Einen Kommentar schreiben