Corona News II

Wir versuchen an unserer grossen Schule für diese aussergewöhnliche Lage neue Kanäle zu etablieren. Dies, damit wir möglichst allen Anspruchsgruppen gerecht werden können und die Informationen leicht zuzuordnen, kurz und nützlich sind (Bennenungskonvention und jeder Betreff auf der Goldwaage). In den letzten drei Wochen habe ich das hauptverantwotlich für den Bereich Grundbildung aufgebaut. Dabei bin ich zwar drei Jahre gealtert, dafür ist meine Lernkurve steiler als die der der Ansteckungen.

Obwohl die meisten Fragen mit dieser allgemeinen Kommunikation über den ganzen Bereich Grundbildung hinweg beantwortet werden, schreibe ich einmal wöchentlich persönlich an das Kollegium der von mir geleiteten Abteilungen. Dieses besteht aus 31 Lehrpersonen, welche Azubis des Buchhandels und der Kundenservice-Center vom Homeoffice aus auf Distanz unterrichten, davon ca. 80 junge Menschen kurz vor dem Berufsabschluss. Das ist enorm herausfordernd. Ich möchte meine Lehrpersonen unterstützen und in ihrer Arbeit bestätigen ohne sie zu absorbieren. Gerne teile ich je einen Auszug aus den drei Newslettern. Ich bin offen für Austausch, Fragen und Inputs.

Aus Corona News 1:

Wir haben eine Situation, in der bei allen gleichzeitig verschiedene Säulen des Wohlbefindens erschüttert werden. Gesundheit, soziale Beziehungen, Arbeit- und Leistungsfähigkeit, vielleicht materielle Sicherheit und manchmal gar Werte und Ideale.

Dieser Art Stress können wir am besten begegnen, indem wir zwischendurch tun, was uns entspricht und uns gefällt und das andere ausblenden oder zumindest verblassen lassen. Ihr habt in dieser ersten Woche so viel gegeben, seid auf so viele Anspruchsgruppen eingegangen. Kein Tag, an dem mir auf der Lernplattform nicht etwas besonders Originelles begegnete. Dabei weiss ich, dass einige parallel noch gemailt, gechattet, geTeamt und sogar telefoniert haben. Der Grundstein für die neue Gewohnheit ist somit gelegt, die Lernenden wissen, dass sie wie immer im Unterricht erwartet werden.

Aus Corona News 2

Ich bin sehr dankbar für alles, was ihr vor- und nachbereitet, für euren Einsatz für die jungen Menschen und für jeden Versuch, den Kontakt aufrechtzuerhalten, doch achtet auf eure Kräfte. Wenn ihr Lernende in euren Klassen habt, die ihr in der Distanzlernphase nicht erreicht, meldet mir das, ich kann die Information an den Lehrbetrieb übernehmen.

Was ihr auf die Beine stellt und an professioneller Kommunikations- und Coaching-Arbeit leistet, ist absolut beeindruckend. Ein «Best Practice»-Austausch darüber wäre wunderbar. Da wir jedoch alle feststellen, wie sehr uns die Arbeit am Computer und Handy ermüdet, ist es vernünftig, sich im Moment auf den Wissenstransfer zwischen Einzelnen und nach Bedarf beschränken.

Aus Corona News 3

Macht Ferien! Betrachtet das Distanzlernen aus der Ferne, es reicht völlig, wenn es im Moment nur noch schematisch erscheint. Die Lernenden und Lehrbetriebe sind informiert über die schulfreie Zeit, nutzt sie für das, was euch stärkt und entspannt.

Neues aus den Lehrbetrieben: In nur zwei Fällen nehme ich mit Lehrbetrieben Kontakt auf, weil wir länger als 14 Tage nichts von deren Lernenden gehört haben. Für mich eine unglaubliche Zahl, besser als mit Präsenzunterricht! Ihr scheint magische Kräfte zu haben. Ich hoffe, ich konnte euch alle Korrespondenz mit Lehrbetrieben von Buchhandel und Kundendialog abnehmen? Bitte scheut euch nicht, mir das zu überlassen.

2 Reaktionen zu “Corona News II”

  1. Hauptschulblues

    Sie meistern die neue Situation prima. Es ist nämlich ganz wichtig, dem Kollegium Unterstützung zu geben, Unterstützung, die auch den Aufruf zum Ferienmachen beinhaltet.
    H. drückt die Daumen und denkt an Sie und alle anderen KollegInnen in ähnlicher Lage.

  2. Tanja

    Danke sehr. Ich bin froh um jede Aussensicht und drücke auch alle Daumen. Ich habe grossen Respekt vor der Leistung der Lehrpersonen, die so vieles versuchen und auch vor der Situation, dass die Schulen allenfalls zuletzt geöffnet werden… Das gäbe wieder enorm viele Betreuungslücken in Familien, die es bisher relativ gut geschafft haben.

Einen Kommentar schreiben