Guten Morgen Bern!

Aufwachen, aufstehen, wählen gehen. Noch sind die Wahllokale offen, aber danach ist es dann wieder für vier Jahre gelaufen.

Camargue Herbst 2015

Es würde so richtig blöd mit weniger schlauen Frauen. Drum hat die SP eine Frauenliste.

3 Reaktionen zu “Guten Morgen Bern!”

  1. Hauptschulblues

    Rechtsrutsch verhindern ist immer gut.

  2. Hauptschulblues

    Ja, die Schweiz hat nicht so entschieden, wie wir es uns gewünscht hätten.
    Mit dem Rechtsruck in Europa werden wir wohl mittelfristig leben müssen.

  3. Tanja

    Klar leben wir damit. Aber der Kampf geht weiter, um es mit Harry Rowohlt zu sagen. Die Obigen sind wiedergewählt. Sie haben ihre Arbeit hervorragend gemacht und sind es gewöhnt, als Minderheit zu agieren. Aber es wird schwieriger für sie, für uns alle. Und das nicht zuerst aus moralischen Gründen. Denn Konservativismus ist teuer: Mit Subventionen und Protektionismus die Wählerschaft bei Laune zu halten und seinen grössten Kunden (EU) in regelmässigen Abständen zu ohrfeigen, ja, ihm sogar eine Faust in die Magengrube zu verpassen (Masseneinwanderung) wird einfach sehr viel kosten.

Einen Kommentar schreiben