Jeden Sonntag

setze ich mich abends hin und schaue meine vergangene und kommende Woche an. Zu erzählen gibt es immer etwas, gerade jetzt zu Semesterende zum Beispiel überraschende Leistungen und lausige Ausreden. Mit zunehmendem Alter merke ich einfach, dass ich meine freie Zeit nicht mit elektronischen Geräten sondern mit Menschen verbringen und hinaus ans Wetter will. So wie als Kind. Leben in einer analogen Welt.

Jetzt bin ich wieder eingeschaltet. Und das ist schon recht. Ich muss halt weder zu den Kühen noch in den Hühnerstall, um mich und die meinen zu ernähren. Ich muss ins Internet.

Einen Kommentar schreiben