Beherzigte Ratschläge

  • Mehr an die Sonne (”du bist so blass”): Vier Tage strahlendes Camarguewetter und zwei Tage Wandern.
  • Eine Sache nach der anderen machen (sagen alle): Ich habe mich in genau dieser Manier der Beigen angenommen und bin nun bereit für die kommenden.
  • Täglich den Nacken dehnen (rät der Chiro): In den letzten acht Wochen habe ich es nur drei Mal vergessen.
  • Dazulernen in der unterrichtsfreien Zeit (wird von Lehrerinnen erwartet): Ich habe ordentlich Französisch gelernt und mir auf dem Handy mit Flashcards ein persönliches Themen-Vocabulaire angelegt.
  • Mehr Zeit für Freundinnen (empfehlen Freundinnen): Ich habe in den letzten drei Wochen wohl so viel und ziellos gequatscht wie im ganzen Jahr zuvor nicht.
  • Nun breche ich auf mit unserer Zweitlehrjahrs-Schar an die Buchmesse. Dieses Jahr mit dem Car. Das begeistert mich nur mässig, ist aber billiger. Und für einmal genügend Gepäck hin- und vor allem zurücknehmen zu können hat schon Vorteile.

    3 Reaktionen zu “Beherzigte Ratschläge”

    1. Sonja

      Sinn- und ziellos mit Freundinnen quatschen ist eh ein probates Mittel für ALLES….
      Auf der Buchmesse war es sicher zweiseitig: schön und anstrengend, könnte ich mir vorstellen….Vielleicht erzählst Du ja hier bisschen davon…
      Gruß von Sonja

    2. Tanja

      Ist über die Messe nicht schon fast alles gesagt? Sie ist inzwischen so E-lastig, dass mir fast nichts mehr dazu einfällt. Und dann noch Boris Becker, huch!
      Aber vielleicht könnte ich einmal darüber schreiben, was angehende Buchhändler/innen an so einer Messe überhaupt machen. Ich überleg’s mir.

    3. Sonja

      Stimmt, es ist genügend gesagt!
      Ja, was machen angehende Buch-Azubis dort so?

    Einen Kommentar schreiben