Wahrnehmungsstörung

Menschen reagieren scheints unterschiedlich auf die alltägliche Überforderung. Manche finden die Buchstaben auf der Tastatur nicht mehr oder können die Waschmaschine nicht mehr bedienen, sie vergessen die Namen ihrer Mitarbeitenden oder ignorieren Geschäftstermine. Ich kriege Wahrnehmungsstörungen. Ich merke tagelang nicht, dass der Zucker im Kühlschrank falsch ist und das Kochsalz nicht ins Bad gehört. Nun ist es wieder einmal soweit:

Freitagabend musste ich noch die neu eingerichteten Arbeitsplatz einer Praktikantin prüfen, damit sie morgen wirklich hat, was sie braucht. Normalerweise ist dazu keine Checkliste nötig, aber weil die Symptome mir schon die ganze Woche nachschlichen, habe ich eine mitgenommen. Ich hakte ab und stellte fest, dass der PC fehlte. Fünf Minuten bevor die Herren ins Weekend wollten, schreckte ich also unseren IT-Support auf. Der nahm einen Augenschein. Der PC stand am Platz. Veni vidi vici.

Nun übe ich Entspannung.

2 Reaktionen zu “Wahrnehmungsstörung”

  1. Jürgen

    Umgekehrt wäre es noch blöder gewesen, Du hättest einen PC gesehen und am Montag wäre wirklich keiner da gewesen.

    Gute Entspannung jedenfalls!

  2. Tanja

    Stimmt, Jürgen. Hatte ich mir noch gar nicht überlegt. Heute ist jedenfalls alles da gewesen. Ich auch. Total entspannt.

Einen Kommentar schreiben


Deprecated: Function split() is deprecated in /home/blogk/nja/wp-includes/cache.php on line 215