Die andere Stimme

Die Qatar Media Cooperation (…) beschäftigt 3000 Mitarbeiter aus 60 Nationen, 400 von ihnen sind Journalisten. Die Frage, wo jemand herkommt, führt zu Verwirrung: Der Nachrichtenchef hat einen arabischen Namen, stammt aber aus den Niederlanden, der Pressesprecher hört auf den Vornamen Usama und ist Schotte.

Aus: Stimme der Revolution, einem lesenswerten Artikel über den multinationalen Sender Al-Jazira in der heutigen “NZZ am Sonntag”.

(Irgendeinmal werden urbane Stimmen auch die Trutzburgen der Bewahrer aus dem Berner Oberlandes sprengen, die unseren Kanton seit heute im Parlament vertreten.)

Einen Kommentar schreiben