Ab(schied) in den Weihnachtsverkauf

Wir haben schulfreie Zeit, weil die Azubis seit dieser Woche voll in den Buchhandlungen arbeiten. Dort werden sie nämlich immer gebracht. Wenn das Geschäft schlecht läuft, sind in der Spitzenzeit zu wenig Leute angestellt und es gibt viel Putz- und Einpackarbeit, welche die Azubis verrichten. Und wenn der Laden gut läuft, braucht es in dieser Zeit erst recht jeden und jede.

In der letzen Stunde durften die Klassen des ersten Lehrjahres bei mir wünschen, was sie machen wollten. Sie haben - etwas ungläubig wie mir schien - gefragt, ob sie wirklich ganz frei wählen dürften? Da wurde ich selbst unsicher und dachte, sie würden wohl einfach länger Pause machen oder früher nach Hause gehen wollen. Ich lag jedoch völlig falsch! Die eine Klasse wünschte sich, das Geschenkpakete machen zu üben, die andere wollte…

… Weihnachtslieder singen! Beide Klassen brachten das Material von Einpackpapier bis Notenblätter selber mit. Ich musste fast nichts machen und es sind traumhafte Stunden geworden.

Päckli-Stunde BB1A_2010 Päckli-Stunde BB1A_2010

Päckli-Stunde BB1A_2010 Päckli-Stunde BB1A_2010

Päckli-Stunde BB1A_2010 Päckli-Stunde BB1A_2010

3 Reaktionen zu “Ab(schied) in den Weihnachtsverkauf”

  1. Sandra

    Sieht wunderschön aus! Hoffentlich haben sie im Laden dann auch genügend Zeit um so schöne Päckli zu machen…

  2. Wildgans

    wow, das gefällt mir sehr.
    besonders, dass es traumhafte stunden geworden sind. und wenn gesungen wird, muss ich heulen…hast du es ohne geschafft?
    gruß von sonja

  3. Tanja

    Ja, sonja, ich konnte nicht heulen. Ich musste ja mitsingen ;-)

Einen Kommentar schreiben