Ungepanzert

Man muss mich gänzlich verkennen, um bei mir eine “gepanzerte Haut” zu vermuten. Die Wahrheit ist: Es fiel mir immer sehr schwer, auf die Zuneigung anderer zu verzichten, die generelle Unbeliebtheit, die ich so oft zu ertragen hatte und die sich, so schien es mir, nur selten überwinden liess - sie hat mir ein Leben lang Sorgen bereitet. Ich habe mich seit meiner Jugend nach dem Ring gesehnt, von dem der weise Nathan erzählt, jenem Ring, der die geheime Kraft hat, denjendigen vor Gott und Menschen angenehm zu machen, der ihn in dieser Zuversicht trage.

- Marcel Reich-Ranicki (*2. Juni 1920)

Mein Lieblingsleser sagte dies in seiner Rede “Des Lebens ungemischte Freude” aus Anlass seines achzigsten Geburtstages. Gestern wurde er neunzig und sein Hundertster gehört zum angenehmen Teil meiner beruflichen Visionen.

Einen Kommentar schreiben