Lukas Bärfuss, Hundert Tage

Lukas Bärfuss Hundert Tage Wallstein 2008 9783835302716 Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, die „Hundert Tage“ gingen unter, weil der Titel das Pech hatte, gleichzeitig mit „Die Wohlgesinnten“ zu erschienen. (Natürlich freue ich mich mit dem Buchhandel über Littells grandiosen Absatz, aber ich denke dann immer an die Bücher, die durch solche Monumente ihres Rezensionsplatzes … „Lukas Bärfuss, Hundert Tage“ weiterlesen

Barfuss durch Hiroshima 4

Nakazawa, Keiji Barfuss durch Hiroshima: Hoffnung Carlsen 2004 Japan steht jetzt unter amerikanischer Besatzung, und immer noch sterben viele Menschen an der radioaktiven Strahlung. Auch Gens Schwester geht es nicht gut, sie leidet an starker Unterernährung, und schliesslich wird sie auch noch entführt! Gens zwei ältere Brüder sind aus der „Fliegerjugend“ und von der Evakuierung … „Barfuss durch Hiroshima 4“ weiterlesen

Barfuss durch Hiroshima 3

Nakazawa, Keiji Barfuss durch Hiroshima: Kampf ums Überleben Carlsen 2004 Die Überlebenden aus Hiroshima flüchten in die umliegende Provinz, wenn sie nicht an der Strahlenvergiftung sterben. Doch überall erwartet man sie mit Missgunst, so auch Gen und seine Mutter. Sie gingen zu ehemaligen Freunden, doch auch dort ist man nicht freundlich zu ihnen, beschuldigt sie … „Barfuss durch Hiroshima 3“ weiterlesen

Barfuss durch Hiroshima 2

Nakazawa, Keiji Barfuss durch Hiroshima: Der Tag danach Carlsen 2004 Hiroshima ist sozusagen völlig zerstört, und innerhalb von Sekundenbruchteilen finden Tausende von Menschen den Tod, die Spitäler sind völlig überlastet, überall liegen Leichen, und jeder denkt nur an sich und sein Überleben. Doch war das Leben überhaupt besser als der Tod? Die Überlebenden haben nur … „Barfuss durch Hiroshima 2“ weiterlesen

Barfuss durch Hiroshima 1

Nakazawa, Keiji Barfuss durch Hiroshima: Kinder des Krieges Carlsen 2004 [Die vier Besprechungen dieser Comic-Reihe sind aus dem Lesetagebuch des Kindes. Ich tippe sie ab und verlinke beim letzten Eintrag zum Original im PDF.] „Barfuss durch Hiroshima“ ist die Geschichte einer Familie aus dem 2. Weltkrieg in Japan, sie spielt vor und nach dem Abwurf … „Barfuss durch Hiroshima 1“ weiterlesen

Literaturfest Bern 08

„War meine Zeit meine Zeit?“ soll das neue Buch von Hugo Loetscher heissen. Der Verleger habe ihn schon gefragt, wann sein Roman denn fertig sei? erzählte Loetscher am Literaturfest. Das werde kein Roman, habe er entgegnet. Ja, was es denn dann werde? Auf Lörtschers Gegenfrage, was denn Dürrenmatts „Stoffe“ gewesen seien, antwortete der (Dürrenmatt und … „Literaturfest Bern 08“ weiterlesen

Sams tägliche Buchgedanken

Samstags im Rahmen des Staubsaugens ordne ich meine Lektüre vor dem Bett. Ich sortiere aus, was ich fertig gelesen habe und lege die verbleibenden Bücher ihrer Grösse nach aufeinander, damit der Stapel in der kommenden Woche standhaft bleibe. In meiner Leselotte befindet sich Fremdschläfer von Verena Stefan, eine Geschichte des Auswanderns und Einwanderns, erzählt im … „Sams tägliche Buchgedanken“ weiterlesen

Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft

Swetlana Alexijewitsch Tschernobyl Eine Chronik der Zukunft Aufbau 2000 (Neuauflage März 2006) Im Buchhandel gibt es eine alte Regel: Publikationen zu Katastrophen brauchen Zeit. Sie besagt, dass Publikationen zu Katastrophen mit den Jahren besser werden. Leider ist dies auch einer der Widersprüche, mit dem wir uns täglich konfrontiert sehen: Die Kunden möchten das Buch zum … „Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft“ weiterlesen

Tischgespräch [10]

Kind: Ich fand „Maus“ weniger schlimm als „Barfuss durch Hiroshima“. Und du? Mutter: Das ist schwierig zu sagen. „Maus“ ist eine dunkle Erzählung, die mich schon lange prägt und begleitet. „Barfuss“ finde ich furchtbar, weil mich der Protagonist an dich erinnert. Vielleicht ist das der Grund, warum du es schlimmer findest – weil Gen dir … „Tischgespräch [10]“ weiterlesen