Erinnerungen an Dyane (5)

Auf der nächsten und letzten Seite mit einem Foto unseres Dyane, klebt ein ein persischer Bussenzettel neben einer Postkarte aus Takestan. Daneben hat meine Mutter notiert:

1000 Rials Busse wegen vorschriftswidrigem Überholmanöver in Persien (Täbris)! Persien ist ein Land mit mörderischem Verkehr. Noch und noch Autowracks den Strassen entlang. Und zerschmetterte Autos auf Podesten - zur Abschreckung. Wir fahren an Toten vorbei. Die Lastwagen in Flammen, von den PW nur noch Blechreste. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bezahlen wir. In Persien kommt nicht jeder mit dem Leben davon, wenn er überholt.

Damit ist meine Hommage an ein treues Zuhause auf Rädern zu Ende. Wir konnten den Dyane nicht mehr auf dem Schrottplatz eintauschen, er war verbraucht. Wir mussten damit auf einen gewöhnlichen Autofriedhof. Als der Kran ihn hochhob, ging ich weg.

R.I.P

Erinnerungen an Dyane (4)
Erinnerungen an Dyane (3)
Erinnerungen an Dyane (2)
Erinnerungen an Dyane

2 Reaktionen zu “Erinnerungen an Dyane (5)”

  1. lizamazo

    deine dyane reportage rührt an, jetzt, bei der 5. kann ichs ja wohl zugeben;-). solche vehikel gabs bei “uns” auch, bloss klebten meine elternso an der scholle, dass ich bloss tagträumte, ich würde damit fahren, mit fantastischen 5 oder 6 jahren. wir besassen nur landmaschinen und töffli, aber meine tante hatte einen…

  2. Tanja

    Danke sehr. Ich bin selber skeptisch so Abenteuerbloggereien gegenüber und war deswegen recht unsicher.

Einen Kommentar schreiben