Testbeispiel

Weil die Notenarbeiten vom Semesterende nun durch und die Bewertungen gemacht sind (jedenfalls mehrheitlich - Nachholtests gibt es bis zur letzten Minute), hier wiedermal ein konkretes Beispiel meines Tuns.

Ich finde Erfolgskontrollen herausfordernd und habe lange nicht begriffen, wie viel Zeit sie brauchen. Ich erstelle von einer thematischen Serie mindestens zwei, oft aber vier Tests, weil wir Parallelklassen und enge Schulzimmer haben.

Inzwischen bereite ich die Testfragen laufend nach einzelnen Unterrichtsstunden vor und beginne nicht wie einst im Papierberg nach Ideen zu wühlen, wenn ein Thema abgeschlossen ist. Nur so ist die “Auftragstreue” - wie das ein geschätzter Kollege nennt -einzuhalten. Denn Unterricht läuft nie genau so, wie man das geplant hat. Hier wird ein Blatt weniger abgegeben, da geht ein Fachwort unter, dort überspringt man einen Abschnitt, weil irgend etwas Aktuelles wichtiger ist.

Wenn ich sage, ich teste in der nächsten Stunde dies und jenes, was wir in der Zeit von dann bis dann durchgenommen haben, ist das nämlich ein Auftrag, den ich erteile und der stimmen muss. Mit mündlichen Noten nicht minder: wenn ich den Auftrag gebe, ein Referat über ein Thema zu halten, dann muss ich die Kriterien vorher mitteilen und mich bei der Bewertung daran halten. Nicht nur aus moralischen Gründen, sondern auch, um mir Diskussionen zu ersparen.

Sicher zeigen Studien, dass altgediente Deutschlehrer mit Kriterienblatt und nach Gefühl auf die gleichen Noten kommen - aber ich bin ja leider kein altgedienter Deutschlehrer.

Testbeispiel.
Mit Lösungen.

2 Reaktionen zu “Testbeispiel”

  1. Joerg

    Ieeks… War happig, richtig prüfungsreife Antworten konnte ich nicht mehr geben… Ich mein war klar was was ist, aber das ganze Lehrergerecht formulieren war dann doch nicht mehr :-D
    Seit wann liegt 1982 im 19. Jarhundert?

  2. Tanja

    Oh, Verschreiber! Danke Jörg! Lehrergerechte Antworten finde ich ein bisschen despektierlich ;-)

    Ich ändere das Jahr in der Lösung gleich. Aber die Lernenden wissen’s zum Glück, wir haben 2007 oft über 125 Jahre BZ gesprochen.

Einen Kommentar schreiben