Warum ich heute sieben Bücher gekauft habe

  • Ausfelder, Trude, Alles, was Jungen wissen wollen / Klopp 2004
    Weil ich den Verlag nicht kannte und das dem Kind schenken wollte,
  • Brenner, Michael, Geschichte des Zionismus / C.H.Beck Wissen 2005
    weil diese Reihe mein sicherster Wert ist, wenn ich in einem Gebiet schnell aufholen will,
  • Lutes, Jason, Berlin, Steinerne Stadt / Carlsen 2003
    weil ich das dem Mann schenken wollte, weil er wie ich Zwischenkreigsliteratur und -kunst sehr schätzt und es in diesem schwarz-weiss Comic um deren Entstehung geht,
  • McCourt, Frank, Tag und Nacht und auch im Sommer / Luchterhand 2006
    weil ich mich schon Monate auf die Erinnerungen dieses Lehrers freue und weil sie nicht zu lesen wirklich keine Opition wäre.
  • Roth, Philip, Der menschliche Makel / rororo 2003
  • Roth, Philip, Der Ghost Writer / rororo 2004, Erstausgabe 1979
    Weil ich gerade mit seinem neuem Buch Jedermann/Everyman eine Première feiern konnte: Mein erster zu Ende gelesener Roth! Trotz bebender Brüste und Schweissperlchen auf jugendlichen Hälsen konnte ich dem Protagnoisten folgen. Um herauszufinden, ob diese neue Fähigkeit von mir oder vom Autoren herrührt, versuche ich jetzt noch anderes von Roth fertig zu lesen.
  • Satrapi, Marjane, Huhn mit Pflaumen / Edition Moderne 2004
    Damit ich es lesen, ansehen und danach wehmütig weiterschenken kann.
  • 5 Reaktionen zu “Warum ich heute sieben Bücher gekauft habe”

    1. Mütz

      Mein naiver erster Gedanke war: Eine Buchhändlerin kauft Bücher?! Aber gut, bist ja keine Bibliothekarin. - Fertig gelesen hab ich “The Human Stain” und “Sabbath’s Theatre”, bei andern bin ich gescheitert. Freu mich deshalb auf “Jedermann”, wenns denn mal als Taschenbuch erhältich ist.

    2. Tanja

      Jawohl, wir müssen unsere Bücher auch kaufen. Allerdings ist es Ladenpreis-konform, dass wir Rabatt kriegen. “Jedermann” lohnt die Zeit und das Geld, ich habe schon für Dümmeres 32.50 ausgegeben. Bei Büchern weiss ich zudem 100%ig, dass dabei niemand absahnt, nichtmal Roth.

      Das TB in Englisch erscheint voraussichtlich im April 2007, vielleicht auch eher.

    3. classless

      Brenners “Geschichte des Zionismus” ist eine sehr gute Wahl - kompakt und ausgewogen.

    4. rollblau

      Ich mag Philip Roth eigentlich gern - je älter er und ich werden umso mehr. Allerdings ist er in gewissen Zügen doch recht sperrig. “Jedermann” und “Verschwörung gegen Amerika” liegen auf meinem “Bald lesen” - Stapel, fast alles andere habe ich schon verzehrt und (nur teilweise) verdaut. ;) Derzeit les ich Matt Ruff : “Ich und die anderen”, danach werde ich wohl Zadie Smith, Monica Alis “Brick Lane” und Updikes “Terrorist” lesen…. Außer Updike alles im Original. LG rollblau

    5. Tanja

      Rollblau, ich bin dann sehr gespannt auf deine Meinung zu Updikes “Terrorist” - lass es mich wissen, wenn du wieder irgendwo Inhalte darlegst. Neben Liisa war dein Blog mir stets die wichtigste Lit-Orientierung im Netz.

    Einen Kommentar schreiben