im Grunde erfinderisch

Im Zusammenhang mit einer Anfrage meiner ehemaligen Schule, muss ich mir wieder einmal überlegen, welche Bedeutung Weblogs und Bloggen haben können. Klar, dass ich zuerst den Artikel von Lyssa heraushole.

Es ginge im Text darum zu erklären, was ich hier mache und warum. Das Thema dieser Ausgabe des Forums wird “im Grunde erfinderisch” sein, was ganz gut passt.

Dieses Weblog zum Beispiel hat ein ehemaliger Steiner-Schüler angekickt, der seine internetskeptischen Kumpelz von ein paar Vorteilen überzeugen möchte, wohl wissend, dass dies ein langer Weg wird.

UPDATE 12. Mai:

Im gestrigen Stellenmarkt, einer “Bund”-Beilage, antwortet ein ehemaliger erfinderischer Steinerschüler auf die Frage, was ihm Erfolg bedeute:

Und zudem schenkt mir der Erfolg Freiheit zum Experimentieren. Ich wandle Geld ungern in Besitz um, ich verstehe es als Energie, etwas Neuese anzureissen, einem Traum ein Stück näher zu kommen.

Zum Glück hatte es ein Bild dabei und ich erkannte den so Erbauendes äussernden Künstler Matthias Winkler als den Mättu, der zwei Jahre über mir die Schul- und Werkbank drückte.

Und die hier gestaltet auch einer aus meiner Pultreihe, da habe ich sogar einen Zipper (black, Working Class) von. Ein Lieblingsstück.

2 Reaktionen zu “im Grunde erfinderisch”

  1. bruno

    Die Anfrage kam nicht von einem ehemaligen Schüler, sondern von einem Vater zweier heutiger Steiner-Schüler, der eigentlich nur wissen wollte, wer Tanja (wirklich) ist und was sie zum Betreiben eines Weblogs und zum Ausbreiten von Stundenplänen und Poesiealbum-Seiten aus Ihrer Kindheit im Internet bewegt… Es ging und geht ihm nicht darum, jemanden von den Vorzügen von Weblogs zu überzeugen. Aber es schadet gewiss nicht, wenn sich auch Computer-ferne Menschen mit dieser faszinierenden neuen Kommunikationsart auseinandersetzen. ;-) Er ist - d.h. eigentlich: ich bin ja gespannt auf Tanjas Beitrag für unsere Schulzeitschrift. Da sie ihn schon geschrieben hat, hat sie am Samstag, 21. Mai, vielleicht Zeit, mit ihrer Tochter ans grosse bärenstarke öffentliche Spielfest der Steiner-Schule ins Talgut-Zentrum nach Ittigen zu kommen… Selbstverständlich sind auch alle Weblog-Bekanntschaften von Tanja mit Kindern (von 3 bis 10) und/oder Interesse am auch für Erwachsene sehenswerten Puppentheater Bösiger/Frauchiger willkommen!

  2. Tanja

    Wohl ein kleines Missverständnis. Ich habe nicht geschrieben, dass die Anfrage von einem Ehemaligen kam, sondern von meiner ehemaligen Schule, bzw. vom Forum.

    Die Frage, warum ich Stundenpläne und Poesiealbumseiten im Internet “ausbreite”, ist relativ einfach zu beantworten: Es ging darum, über meine eigene Lehr- und Lernerfahrung zu reflektieren, das war ein Auftrag meiner Weiterbildung. “Ausbreiten” ist etwas gar viel gesagt, denn mein Weblog macht keinen Milliardstel des Internets aus und meine Lesenden sind sicher weniger als die vom Musenalp Express ;-)

    Naja, schauen wir mal, ob ich den Auftrag ungefähr richtig verstanden habe, wenn der Text redigiert ist. Danke für die Einladung ans Spielfest, eigentlich sind wir da schon anderweitig unterwegs aber wer weiss, ob wir auf dem Weg doch noch vorbeikommen können!

Einen Kommentar schreiben