Mit Wucht

hat mich die Müdigkeit erwischt. Mein Abteilungsleiterinnen-Job ist drum nicht “immer hinter dem Computer”. Ich renne Treppen rauf und runter, mache Dienst hier und dort und moderiere all die kleinen Anlässe von Sitzungen bis Erfahrungsaustausch, die nach nichts aussehen und doch zu tun geben. Ich treffe mich mit Ausbildungswilligen in Buchhandlungen und Contact-Centern, mache ständig von irgendwem oder irgendetwas Fotos, welche ich von hie nach da lade, aber nie im richtigen Ausschnitt und der richtigen Auflösung dort habe, wo ich sie gerade brauche (ja, ich kenne Dropbox, hilft auch wirklich). Zudem erstelle ich viele Listen für irgendwelche Plattformen, deren Informaionsgehalt immer von einzelnen Leuten kommt, welchen ich normalerweise auch nachtraben muss.

Jetzt ist aber vieles aufgegleist: Ein Artikel über die neue Grundbildung Kundendialog (ein neues Foto der Ursprungsklasse haben wir diese Woche gemacht), der Pegasus 108, ein Alphabet mit den wichtigsten Stichworten zum Schuljahr. Die Kisten von der Berufsbildungsmesse sind noch nicht ausgepackt, aber das ist egal. Für mich gibt es ein “don’t worry be happy”-Wochenende, weil nun andere all das Zusammengetragene weiterverarbeiten müssen. Ich habe jetzt noch eine Lektion Unterricht, dann gehe ich ein paar Tage schlafen.

Einen Kommentar schreiben