Nach freien Ostertagen

frage ich mich, wie ich bloss je der Meinung sein konnte, ich hätte den Überblick. Die Pflanzen dorren, die zu kleinen Töpfe werden auch noch den überlebenden den Garaus machen, die letzten Dinge aus dem Umzug bleiben wohl für ewig unmonitert, die Wohnung ist schmutzig, die zu korrigierenden Tests stapeln sich munter, die korrigierte Beige ist wesentlich kleiner und die Schuhcreme ausgegagen. Vor mir liegen vier Memorysticks mit schlecht benannten Dateien und Bildern, die ich nicht mehr zuordnen kann, aber doch irgendwie kennen müsste. Meine Termine diese Woche scheinen mir wenig sinnvoll, es geht dabei um lauter unlösbare Probleme. Zum Glück wird das Wetter schlecht und hat das Kind Schulferien und kann helfen.

Dann mal los.

2 Reaktionen zu “Nach freien Ostertagen”

  1. Tisha

    Uiuiui…

  2. Ima

    Am besten ist eine Reise in den Süden, geputzt wird später.

Einen Kommentar schreiben