Adventssonntag

Momentaufnahme

Seit ich sie kenne, denke ich an Paul Celans Gedichte, wenn die Adventszeit beginnt und ich die Kerzen, die wir im Vorjahr gezogen haben, hervorhole. Frei von Glauben, überzeugt von Sinnlosigkeit und knapp an Worten* zeigt er unser ewiges Bedürfnis, die Finsternis zu erleuchten.


* Zum Beispiel in den Gedichten “Winter” (von 1942/43), “Der Ölbaum” (vermutlich von 1944), “Vor einer Kerze” oder “Stilleben” (beide 1952).

Einen Kommentar schreiben