zurück zum Positiven

Rainer Groothuis' Neustes: Papperlapapp

Rainer Groothuis ist ein Unermüdlicher. Buchhändler. Der sich kümmert. Um die Polemik und die Festgefahrenen. Mag nicht untätig bleiben und zusehen, wie alles Konserve wird. Macht darum die wahre Warenkunde und den unzerreissbaren Papp(erlapapp)-Band.

In seiner neusten Kolumne im Schweizer Buchhandel 20/04 vom 2. Dezember 2004 hat er – was sonst nicht seine Art ist – einen echt optimistischen Abschitt drin. Den hab’ ich zum heutigen Motivationsschub gekürt. Und hier reingesetzt, auf dass alle im personalmangeligen Weihnachtsgschäftsrummel sich bedienen können.


Zurück zum Positiven: Es gibt sie wirklich – Menschen, die mit Esprit, Freude und Hingabe an ihren Aufgaben arbeiten. Die ihr Unternehmen verändern wollen und sich mit ihrer Arbeit. Die Haltung zeigen und die Entschlossenheit zur eigenen Meinung. Jene Verlagsentscheider, die entscheiden, jene Marketingleiterinnen, die den Mut zum Imagewechsel haben, die Lektoren, die Verlage gründen und an den Leser denken. Manchmal trifft man sie, diese gar wundervoll Besessenen und Gourmets, die sich die zubereiteten Ideen und Zwischenrufe auf ihren Zungen zergehen lassen. Das sind gute Stunden, köstliche Abende und, in der Folge, arbeitsreiche Tage, die immer wieder Hunger machen. Jenen Hunger, der uns hinter dem Horizont einen nächsten suchen lässt.

2 Reaktionen zu “zurück zum Positiven”

  1. jo

    Wo sind sie denn, diese tollen Menschen?! Ich treffe in letzter Zeit nur auf müde Gesichter, die gestresst wirken, und da muss ich sagen, mein Gesicht miteinbezogen… Aber um fair zu bleiben, einige Kunden stellen einem auch wieder auf, das erwartet man gar nicht, und auf einmal stehen sie wieder vor einem mit einem Tellerchen mit Brownies und danken für die kompetente Bedienung, die sie wiederum nicht erwartet hatten… Ja, die Weihnachtszeit, wenn man das ganze ein bisschen aufs Jahr verteilen könnte, wäre das nicht eine Hilfe?
    Euch allen eine gute Zeit und fröhliches Bedienen!
    jo

  2. Tanja

    Die sind schon irgendwo, diese tollen Menschen, die Freude am Buchhandel und Engagement übrig haben. Es gibt sie halt nicht gerade wie Sand am Meer, aber es gibt sie. Viel Glück und Umsatz in der letzten Woche!

Einen Kommentar schreiben