Tempori aptari decet*

Mir geht es ein wenig wie Liisa, es fällt mir schwer, weihnachtlich zu sein. In unserem Umfeld gibt es der Schicksalsschläge zu viele. Aber noch backen wir. Und wie immer, wenn wir mit dem Klassischen fertig sind, erfinden wir für die letzte Runde ein neues Rezept. Dieses Jahr ist es ökumenisches Mandelgebäck mit Safran.

Safranmandel-Güezi 2009

*Man muss sich der Zeit anpassen (Seneca, Medea)

2 Reaktionen zu “Tempori aptari decet*”

  1. Ima

    Das Erfinden eines neuen Mandel-Safran-Gebäcks in schwieriger Zeit ist die vollendete Umsetzung von Senecas Weisheit, finde ich.

  2. lizamazo

    kann ich nur beipflichten! habe dieses jahr yogimailänderli für etwas mehr “zen” beigesteuert. sind nicht meine erfindung und ehrlich gesagt auch nicht besser, als gewöhnliche, aber…

Einen Kommentar schreiben