Jahresarchiv für 2015

Kostbare Momente

Sonntag, den 27. Dezember 2015

Aus meinem Geburtstagstisch stehen Glückwunschkarten, eine Geburtsanzeige und eine Todesanzeige. Wir haben trotz und wegen alledem weitergebacken. Und am Heiligabend auch Responsorien gesungen. In solchen Lebensphasen kommen und gehen meine Kräfte wie Wellen. Alles, was einer klaren Linie folgt, kann ich auch im Wellental bewältigen: Das Backen, Säugling wiegen, Waschen, Singen, Holz spalten. Heut‘ Abend […]

Reduzierte Formen

Donnerstag, den 3. Dezember 2015

Ich vermisse das Schreiben. Aber die vielen losen Enden in meinem Kopf verunmöglichen es. Das ist merkwürdig, weil Bloggen ja genau dazu erfunden worden ist, lose Enden in die Welt zu setzen, auf dass jemand die Verbindung finde und kommentiere. Meine These: Jede neue Form ist ein Versprechen auf Reduktion und gibt der vorhergehenden oder […]

Fünf Glücksmomente

Sonntag, den 15. November 2015

Ein handschriftlicher, gut leserlicher, aufmüpfiger Brief einer Freundin, die einen Hirnschlag hatte. Die erste Begegnung mit meiner neuen Nichte. Die letzte Antwort auf meine Nachfragen: „Personne de ma famille et de mes amis n’a été touché.“ Damit ist niemand aus meinem Bekanntenkreis direkt vom Anschlag in Paris betroffen. Das Öffnen der letzten Flasche meines diesjährigen […]

Der 119. Pegasus

Montag, den 19. Oktober 2015

Ein Mensch muss viele Fragen stellen, bevor ihm die Erfahrung Antworten zuträgt. Was ist denn beispielsweise lesenswert in diesem Leben? Für mich bleibt ein jedes Buch der Versuch, es herauszufinden. Immerhin glaube ich langsam zu verstehen, was die gute Schule ausmacht: ihr Mut, ihr Werkzeug, ihre Dienstbereitschaft. Eine gute Schule muss etwas wagen. Lehrerinnen und […]

Guten Morgen Bern!

Freitag, den 16. Oktober 2015

Aufwachen, aufstehen, wählen gehen. Noch sind die Wahllokale offen, aber danach ist es dann wieder für vier Jahre gelaufen.