Jahresarchiv für 2010

Chwila

Sunday, den 12. September 2010

Als ich gestern in meiner Tageszeitung den Titel zum Jahrestag 9/11 Der Tag, als die Furcht zur Angst wurde las, ist mir mein Litetaraturlehrer aus der Buchhhändlerschule eingefallen. Dieser zitierte nämlich zu verschiedensten Gelegenheiten (von Prüfungsbammel bis Politikversagen) Kierkegaard mit den immer gleichen Worten “Angst geht tiefer als Furcht”. Ich weiss nicht, ob das Zitat […]

Pegasus Nr. 100: Jubel!

Wednesday, den 8. September 2010

Gestern ist unserer Schulzeitung “Pegasus” zum 100. Mal erschienen. Es ist keine besondere Jubelnummer mit Gastbeiträgen Prominenter oder Auszügen aus dem Archiv (welches auf Floppy-Discs sein unvollständiges Dasein fristet), wie es sich eigentlich für eine Zeitung gehörte. Wir mussten aus Gründen, die sich jeder denken kann, auf die grosse Kelle verzichten und beim kleinen Löffel […]

Redseliges Wochenende

Sunday, den 5. September 2010

Ich hatte ein äusserst redseliges Wochenende. Freitagabend hatte ich noch Unterricht und viele sehr gescheite Fragen den neuen Lernenden zu beantworten. Sie fragten mich - ich vergass meinen Mund vermutlich offen - was die ISBN 978-88-… der Moleskine-Notizbücher ganz genau bedeute? (Nur nebenbei: Die Bedeutung der einzelnen Teile einer ISBN ist im Suchfensterzeitalter überhaupt nicht […]

Empor aus schweren Träumen*

Wednesday, den 1. September 2010

Ich sehe den Untergang nahen, wenn der gute Mensch zum Schimpfwort wird und Vorurteile derart gemainstreamt sind, dass sie es nur noch als Konzentrat in die Charts schaffen. Dass die Zukunft des Buches eine Elektronische sein soll und die Papierproduzenten auf den Tissue-Bereich umrüsten (der Wachstumsmarkt in dieser Sparte: Ultra Soft, With Lotion, Anti-Viral) stimmt […]

Das Leben beginnt im Banalen

Sunday, den 29. August 2010

Die Schweizer Werke, die ich liebe, sind meist kleine Würfe in den See deutscher Literatur, welche für mich alles bezeichnet, was in einer der vielen Facetten deutscher Sprache geschrieben worden ist. Autoren wie Beat Brechbühl (”Kneuss”), Beat Gloor (”staat sex amen”), Beat Sterchi (”Blösch”), Pedro Lenz (”Der Goalie bin ig”), Verena Stefan (”Fremdschläfer”) sind weniger […]