Jahresarchiv für 2008

Une Année des Lumières

Wednesday, den 31. December 2008

Hin und wieder etwas geheimnisvoll
darf es sein, aber eigentlich wünsche
ich mir ein Jahr der Aufklärung.

Mögen die Einflussreichen dieser Welt
nicht nur die Macht, sondern vermehrt
auch wieder einen Kompass haben.
Ein Siècle wäre übertriebene Erwartung,
aber ein Année des Lumières sollte -
mit vereinten Kräften - möglich sein.

Homo ludens

Friday, den 26. December 2008

Die Altjahrswoche ist da für Spielereien, schon allein, weil alle dann ihre Weihnachtspräsente in Betrieb nehmen. Seit wir - dank beruflicher Veränderungen - in dieser Zeit nicht mehr Jahresabschlüsse machen müssen, haben wir mehr davon.
Ich werde also in den nächsten Tagen die neuen Games den Kindes kennen lernen, Table-Top-Figuren anmalen, mit der ganzen Sippschaft […]

Ein liebes Gedicht

Wednesday, den 24. December 2008

In diesem Jahr kam über die Hälfte der Suchenden der Liebesgedichte wegen hierher. Besonders gefällt mir, dass auch “liebe Gedichte” so viele hierhin führten.
Zu Weihnachten soll nun etwas Angemessenes gefunden werden. Müsst’ ich mich entscheiden, wäre das Folgende wohl mein liebstes Liebesgedicht. (Mein bester Dichter. Und sehr einfach auswendig zu lernen.)
Der Brief, den du […]

In der Grossbuchhandlung [4]

Tuesday, den 23. December 2008

Mein Praktikum ist zu Ende. Und ich glaube fast, ich hatte einen Lieblingskunden. In der Grossbuchhandlung ist es einfacher, Kundinnen und Kunden gleich zu behandeln, weil man sie viel weniger gut kennt, als das in der Klein- oder Fachbuchhandlung der Fall ist. Aber ganz neutral ist man ja nie.
Mein Lieblingskunde war ein knapp dreissigjähriger Mann, […]

Manchmal denk’ ich.

Sunday, den 21. December 2008

Manchmal bin ich.
Manchmal back’ ich.