Jahresarchiv für 2006

Was ich von meiner Grossmutter gelernt habe

Tuesday, den 5. December 2006

Sieh zu, dass du stets eine gusseiserne Bratpfanne hast.
Vermeide Beschimpfungen, ausser sie seien angebracht.
Lass nie die Sonne untergehn über deinem Zorn.
Hartes Brot ist nicht hart, kein Brot ist hart.
Geben ist seliger denn Nehmen.

Vor einem Jahr war sie noch da und amüsierte sich köstlich über das, was ich mir alles gemerkt hatte. Ihr selber waren die […]

Tischgespräch [19]

Saturday, den 2. December 2006

Kind:
Maaaam? Gell, ich bestehe aussschliesslich aus euren Genen?
Mutter:
Das glaub’ ich nicht. Es gibt doch sicher irgendwie neue Gene für neue Kinder.
Kind:
Gut, aber das wären ja indirekt auch eure, weil Gene ja nicht einfach so aus dem Nichts kommen können.
Mutter:
Können sie nicht?
Mutter: [ruft nach dem Vater.]
Ist es wirklich wahr, dass das Kind direkt oder indirekt nur […]

Was glücklich macht

Thursday, den 30. November 2006

Wieder ist ein Monat um und bald ziehen meine Lernenden los ins Weihnachtsgeschäft. Wir hoffen auf Schnee, wie alle, die verkaufen wollen.
Es war eine hektische Zeit, aber wir haben viel geleistet. Zuerst die Nachbearbeitung der Exkursion an die Frankfurter Buchmesse. Danach ging es um Verkaufsargumente am Modell Der Glückliche von Hansjörg Schertenleib. Alle haben das […]

Die Gedanken sind frei

Tuesday, den 28. November 2006

Tomi Ungerer,
Die Gedanken sind frei
Meine Kindheit im Elsass
Diogenes 1993
Tomi Ungerer ist der einzig Lebende unter meinen Vorbildern. Als ich meine Header-Wahl getroffen habe, war ich ziemlich sicher, dass er in seinem Leben nichts mehr anstellen würde, was ihn von dieser Funktion entbinden könnte. Heute hat er seinen 75. Geburtstag und ich bin froh ist er […]

Panik vor der falschen Version

Monday, den 27. November 2006

Blick auf den nächtlichen Schreibtisch von jemandem, der Reformversionen n bearbeitet, aber den Word-Korrekturmodus nur zu 60% 40% beherrscht.