Archiv der Kategorie 'Lernprozesse'

Unterrichtsthema: Der Verlagsvertreter

Sunday, den 5. December 2010

Handelsreisende geniessen keinen uneingeschränkt guten Ruf, doch ihre Berufung ist in Literatur, auf Theaterbühnen und im Kino schon erfolgreich verarbeitet worden. Nicht nur in Tod eines Handlungsreisenden; noch sehenswerter zum Thema wäre Glengarry Glen Ross und sogar das mathematische Traveling Salesman Problem bleibt ein Dauerbrenner.
Besser ist das Renommé des Verlagsvertreters. Er gilt uns im […]

Notes to myself

Friday, den 13. August 2010

Im Lift in der Schule stecken geblieben. Baustaub schade dem Getriebe, er muss gereinigt werden. Beantragt, dass Lift bis nach der Reinigung geschlossen bleibt. Unerträgliche Vorstellung, dass die neuen Azubis in ihrer neuen Schule als erstes eingesperrt würden.
Vor zweit Tagen das Schulhaus beziehen können, bis auf vier Kisten alles ausgepackt und wieder eingeräumt. Nachher-Fotos […]

Das Schuljahresende naht

Tuesday, den 15. June 2010

Wenn…
meine Sitzungsleitung chaotisch
mein Sitzungsverhalten unreflektiert
mein Haar strapaziert
meine Agendenführung planlos
meine Aufgabenhilfe nutzlos
mein Veloschlüssel verloren
meine Schuhsohle abgetreten
meine Briefpost ungeöffnet
ist und ich kein Verständnis mehr dafür habe, dass die Toiletten im Schulhaus gerade jetzt umgebaut werden müssen, sondern vernehmlich fluchen möchte,
…dann habe ich etwas vergessen.
(Danke für die Netzfundstücke, amore.s.)

Telefon mit der Freundin

Tuesday, den 16. March 2010

“Nei! Der Früelig isch rächts. Der Herbscht ist links. D’Summerferie si obe. Die Weihnacht isch vis-à-vis. Und d’Wuche isch immer e Streife.”*
Ich habe das Gespräch vom Kind, das kein Kind mehr ist, nicht unterbrochen, obwohl ich das - zugunsten der Hausaufgaben - fest vorgehabt hatte. Denn manchmal sind es andere Dinge, die fürs Leben gelernt […]

Ich bin eine Schreibmaschine

Friday, den 12. February 2010

Ich habe diese Woche fast nur geschrieben: Jahresberichte, die überraschend eingefordert wurden, Artikel und Artikelteile, die am Ende den Namen von jemand anderem tragen werden, Einladungen zu Treffen in drei adressatengerechten Serienbriefvarianten, eine Einladung zum Weiterbildungswochenende, Tagesprogramme für ebendieses, Gesuche, Anträge, Begründungen, Kursausschreibungen, FAQ samt Antworten in je einer Variante online und offline und wasweissichnochalles.
Aber […]